GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitär, Heizung, Klima
Startseite

GC-GRUPPE: 40 Jahre mutig, fair und verlässlich

03.08.2015

Es ist ein besonderer Tag. Im November des Jahres 1975 sitzen in Bremen Vertreter von Cordes & Graefe Bremen, von Wilhelm Gienger aus München, von Gottschall & Sohn aus Düsseldorf sowie von Wilhelm Gienger aus Kornwestheim zusammen. Sie gründen die GC-Gruppe als Fachgroßhandel für Haustechnik. Felsenfest steht noch heute das Fundament von damals: Ein enger Verbund von Familienunternehmen mit einem gemeinsamen Ziel fest vor Augen: Den dreistufigen Vertriebsweg zusammen mit ihren Partnern im SHK Fachhandwerk leidenschaftlich zu leben. In diesem Jahr feiert die GC-Gruppe ihren 40. Geburtstag.

Geboren 1975, gewachsen und gereift in vier Jahrzehnten. Mehr als 100 Familienunternehmen sind es heute. Sie beschäftigen an mehr als 800 Standorten rund 15.000 Mitarbeiter in Deutschland. Trotz des immensen Wachstums: Heute wie früher stehen das partnerschaftliche Miteinander und die hanseatische
Handschlagmentalität im Vordergrund. Für die GC-Gruppe prägend ist das Selbstverständnis ihrer Partner: Kunden und Mitarbeiter haben die Nähe zu den Menschen, die sie mit Professionalität und Leidenschaft betreuen. Das Erfolgsrezept der GC-Gruppe: Rasant und flexibel zu sein wie ein Schnellboot und gleichzeitig die Souveränität und Stabilität eines großen Schiffs zu haben, das unerschütterlich ist. Das hat die GC-Gruppe im Sinne der Branche und des SHKFachhandwerks, damit im Sinne der Dreistufigkeit, immer wieder bewiesen. Als einziger bundesweit tätiger Großhändler kann sie ihr umfassendes Dienstleistungsangebot jedem Handwerksbetrieb an jedem Einsatzort in Deutschland und in weiteren 16 Ländern zur Verfügung stellen. Gleichzeitig gewährleistet die partnerschaftliche Unternehmenskultur eine starke Position vor Ort. Dem Handwerker steht Kompetenz zur Seite, die mit den Gegebenheiten am
Standort vertraut ist und das Leistungsspektrum einer überregional tätigen Gruppe mit einem lokalen Ansprechpartner verknüpfen kann.

Kai-Uwe Hollweg, Geschäftsführer der Holding der GC-Gruppe, sagt: „Wir verstehen uns als verantwortungsvollen Marktführer, der seine Rolle, die Haustechnikbranche nachhaltig zu gestalten, sehr ernst nimmt. Die Stärken, die GC in der Vergangenheit zum Marktführer gemacht haben, sind auch entscheidend für die Herausforderungen der kommenden Jahre: stetige Weiterentwicklung, Mut zu
Innovationen, hohe Flexibilität und eine unbedingte Ausrichtung an unserem Kunden, dem Handwerker.“

40 Jahre GC-Gruppe. Die Wurzeln der Erfolgsgeschichte reichen sogar bis ins Jahr 1921, als die Röhrenhandlung Cordes & Graefe gegründet wurde. Und auch das Jahr 1966 stellte sich als richtungsweisend für die spätere Gruppe dar. Denn damals legte das Unternehmen den dreistufigen Vertriebsweg fest und konzentrierte sich ausschließlich auf den Verkauf an den Fachhandwerker. Dieser
Entscheidung ist man bis heute auch in der GC-Gruppe konsequent treu geblieben. Sie hat sich über die Jahre erfolgreich bewährt und wird auch in Zukunft Bestand haben. Hollweg: „Wir haben uns auf das Handwerk konzentriert und dieses hat uns stark gemacht. Die große Frage ist doch: Hat sich die GC-Gruppe die stärksten Fachhandwerker ausgesucht und ist deshalb erfolgreich – oder haben sich die
stärksten Fachhandwerker die GC ausgesucht, um erfolgreich zu sein? Beides hat sicherlich Gültigkeit. Erfolg zieht sich magisch an.“

Immer wieder war die GC-Gruppe dem Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus. Schon Mitte der 70er Jahre, in der Zeit der Gründungsphase, liefert sie bereits zwei Mal täglich. Für jeden Kunden werden feste Verkaufs-Teams eingerichtet mit verlässlichen Ansprechpartnern – das Vertrauen in das neue Konzept und seine Macher wächst weiter. In dieser Zeit wird das erste Abhol- Express-Lager der Branche in Aachen eröffnet. Effektive Aufklärungsarbeit dann in den 90er Jahren: mit Seminaren und Schulungen für Monteure und Kunden unter anderen. Vorreiter war die GC-Gruppe auch 1995: Die Einführung des ersten
Online-Systems der Branche für Fachhandwerker wird gefeiert. Ein weiterer wichtiger Meilenstein konnte 2013 gesetzt werden: Rund um die Uhr, und sieben Tage die Woche, kann der Fachhandwerker benötigte Produkte selbst aus dem Abhol-Express-Lager holen. Das Motto der Blitzabholung: Vorbestellen, vorbeifahren, abscannen, einpacken, fertig!

Kai-Uwe Hollweg: „Der Markt schätzt unsere Konsequenz und das große Know-how unserer Gruppe und Mitarbeiter.“ Wie zukunftsweisende Ideen erfolgreich realisiert werden, unterstreicht das Unternehmen auch in diesen Tagen: Mit ELEMENTS, der neuen Ausstellung für das Fachhandwerk, wird der Weg zum neuen Bad so einfach wie nie. Das eingespielte Team aus Großhandel und Fachhandwerk macht’s möglich – und den Bäderkauf jetzt auch zum emotionalen Erlebnis. Kai-Uwe Hollweg ist überzeugt: „Die GC-Gruppe übernimmt gerne als Marktführer, Vorreiter und Impulsgeber Verantwortung. ELEMENTS ist die Antwort auf Internethandel und Baumärkte und die vielen Forderungen und Fragen aus der Branche. Auch hier gilt
unser Motto: Wir sind stark, weil wir unsere Kunden stark machen. Für sie möchten wir auch in Zukunft sein, was uns die letzten 40 Jahre ausgezeichnet hat – stets mutig, fair und verlässlich. Unser Credo lautet: Wer aufhört besser zu werden, hört auf, gut zu sein.“

Presse Bilder

Auszug aus einer Broschüre der 1980er Jahre.
Kai-Uwe Hollweg