GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitär, Heizung, Klima
NEUGART GEBÄUDETECHNIK
Max-Planck-Straße 2
53773 Hennef
Deutschland
Telefon: +49 2242 9050-0
Fax: +49 2242 9050-233

Service

TIPPS UND LINKS ZUM THEMA PLANUNG UND FÖRDERUNG

Gekonnter Einstieg

Beratung zahlt sich ohne Frage aus, wenn Sie den Einbau einer neuen Heizung planen. Am besten vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit Ihrem Heizungsinstallateur. Auf Basis baulicher Angaben über Ihr Vorhaben, finden wir dann gemeinsam die für Sie perfekte Heizungs-Lösung. Unser Internetportal 

Online-Heizungsplaner  

bietet hierzu einen klar gegliederten Einstieg, errechnet z.B. Planungsbeispiele für die Daten Ihres Hauses und empfiehlt auf Wunsch auch einen Fachhandwerker in Ihrer Nähe.

Hier finden Sie einen Fragebogen über den Sie Förderauskünfte für Ihr Modernisierungs-/Neubauvorhaben erhalten:

COSMO-Förderauskunft


Umweltschutz und Kosten sparen

Etwas für die Umwelt tun und gleichzeitig noch bares Geld sparen: Die aktuellen Förderrichtlinien und Fördersätze für regenerative Energien stehen Ihnen auf den Internetseiten des

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

zur Verfügung.

Weitere Informationen und Tipps zu möglichen Förderungen finden Sie auch auf diesen Seiten

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Umweltbundesamt                                                                           

KfW-Förderbank                                                                             

Deutsche Energie Agentur                                                             

BINE-Informationsdienst                                                                 


Energiepass

In der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist geregelt, wie der lange diskutierte Energieausweis für Bestandsgebäude aussehen soll. Seit Januar 2009 muss der Energieausweis bei Verkauf oder Neuvermietung eines Gebäudes auf Nachfrage vorgelegt werden. Auf Beschluss der Bundesregierung wird es künftig zwei unterschiedliche Arten von Energieausweis geben:

a) Den verbrauchsorientierten Energieausweis.
Hierzu ist eine Dokumentation des Energieverbrauchs dreier aufeinanderfolgender Jahre für Heizung und/oder Warmwasserbereitung erforderlich, auch Klima und Witterung in diesem Zeitraum werden berücksichtigt.

b) Den bedarfsorientierten Energieausweis.
Für diesen Ausweis werden alle wichtigen Informationen zum energetischen Zustand eines Hauses im Rahmen einer Vor-Ort-Begehung zusammengefasst. Dazu gehören die baulichen Gegebenheiten bzgl. Wärmedämmung, der Verbrauch von Heizung und Warmwasser etc.

Weitere Informationen unter:

dena-energieausweis.de