Inhalt

Unsere Ausbildungsberufe – deine Chance

FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (M/W/D)

.

#VOLLWASAUFLAGER – mussichhaben

Für Planungstalente, die gern mit anpacken: Als Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) bist Du für die reibungslose Auslieferung unserer Waren verantwortlich. Neben dem Versand gehören auch die Lagerung, das Kontrollieren sowie die Kommissionierung der Artikel zu Deinem Aufgabenbereich.  

Während der Ausbildung lernst Du:

  • Menge, Qualität und Verpackung mit den Belegpapieren abzugleichen
  • Lieferungen zusammenzustellen und sie fristgerecht zu versenden
  • Ware fachgerecht zu lagern
  • Den Versand sicher zu gestalten
  • Gabelstapler zu fahren

Und bringst schon idealerweise mit:

  • Spaß am praktischen Arbeiten und die Lust, mit anzupacken
  • Zuverlässigkeit und Organisationsgeschick
  • Einen guten Hauptschul- oder Realschulabschluss

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Diese Ausbildung ist an folgenden Standorten verfügbar:

KAUFMANN/KAUFFRAU FÜR GROß- UND AUßENHANDELSMANAGEMENT (M/W/D)

.

#FETTEDEALS – mussichhaben 

Kommunikationsfreude und eine clevere Denke sind Deine Stärken? Dann starte als Kaufmann bzw. Kauffrau Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d) durch und sei verantwortlich für den Einkauf sowie Weiterverkauf unseres Sortiments. Dabei berätst du den Kunden nicht nur kompetent, sondern beweist auch Verhandlungsgeschick und bringst Verhandlungsgespräche erfolgreich zum Abschluss.  

Während der Ausbildung lernst Du: 

  • Wie man Einkaufs- und Verkaufsverhandlungen führt 
  • Preise zu berechnen, die für beide Seiten attraktiv sind 
  • Unser riesiges Sortiment kennen und bekommst Einblick in die logistischen Abläufe, die einem Auftrag vor- und nachgelagert sind 
  • Den Kunden zu beraten und ihm die passenden Produkte zu verkaufen – telefonisch wie auch „face to face“ 

Und bringst schon idealerweise mit:  

  • Interesse am Verkauf und unserer Branche  
  • Verbindlichkeit bei Terminen und Zusagen 
  • Mindestens einen guten Realschulabschluss oder Mittlere Reife 

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. 

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Diese Ausbildung ist an folgenden Standorten verfügbar:

BERUFSKRAFTFAHRER (M/W/D)

.

#24ZOLL - MUSSICHHABEN

Große Fahrzeuge sind voll Dein Ding? Werde Berufskraftfahrer (m/w/d) und bring ordentlich PS auf die Straße. Dabei fährst Du unsere Ware nicht nur sicher und pünktlich zum Bau, sondern bist auch der erste Ansprechpartner für unsere Kunden.

Während der Ausbildung bekommst Du:

  • Die Möglichkeit der Führerscheinerweiterung C und CE
  • Kenntnisse zur Abfahrtskontrolle und Ladungssicherung
  • Einblicke in die Arbeitsabläufe der Logistik und Fuhrparkdisposition

Und bringst schon idealerweise mit:

  • Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Aufmerksamkeit
  • Freundlichkeit, mit einem hohen Maß an Servicebereitschaft
  • Mindestens einen Hauptschulabschluss

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Diese Ausbildung ist an folgenden Standorten verfügbar:

Das bieten wir

Sei am Start bei SÄCHSISCHE HAUSTECHNIK EDKI KG

#wirhabendenplan: wir haben Erfahrung – unsere Ausbildungsquote liegt seit Jahren im zweistelligen Bereich, die Ausbildungsleitung ist gut geschult wir bieten dir viele produkt- und verhaltensbezogene Fortbildungen anbei der Vorbereitung deiner Abschlussprüfung unterstützen wir dichden Ausbildungsplan nehmen wir ernst

#jobmitzukunft: unsere Übernahmequote liegt bei über 90% - die GC-GRUPPE ist krisenfest, unsere Branchen gilt als zukunftsorientiert - hier kannst du richtig Karriere machen (mindestens 75% aller Führungspositionen werden bei uns von eigenen Mitarbeitern besetzt)

#immerwaslos: erkunde mit uns viele verschiedene Werke und Betriebe unserer Branche viele gemeinsame Events gehören zu unserem Arbeitsalltag gehörst du zu den besten Azubis, wirst du von uns ausgezeichnet

Egal ob als Azubi (Imagefilm der SHT EDKI KG) oder Direkteinsteiger – neue Kollegen sind bei uns immer willkommen. Einfach in unser Stellenportal reinschauen und bewerben!

 

Schülerpraktikum

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen der Einwilligung ihres gesetzlichen Vertreters. Benutzen Sie dazu die von uns, im Rahmen der Onlinebewerbung bereitgestellte Einwilligungserklärung.
Nur eine Datei möglich.
128 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: pdf.

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Was war der Hauptgrund, bei der SÄCHSISCHE HAUSTECHNIK EDKI KG zu starten?

SÄCHSISCHE HAUSTECHNIK EDKI KG (kurz: EDKI) ist hier in der Region ein großes und bekanntes Unternehmen, von dem jeder schon einmal etwas gehört hat. Darum habe ich auch durch Mundpropaganda von der Ausbildung hier erfahren.
Die Branche ist zukunftsorientiert, nach dem Motto „Bad und Heizung braucht jeder“ und der Markt der erneuerbaren Energien wird auch immer größer. Aus diesem Grund wusste ich, dass die EDKI neben der Größe und Bekanntheit auch von der Sparte her ein gutes Unternehmen für eine Ausbildung ist.
Ein nicht ganz unwichtiger Punkt ist natürlich auch, dass ich mir einen Job mit kaufmännischem Hintergrund, Büroarbeit, Organisation und Verantwortung vorgestellt habe.

Haben sich deine Wünsche bisher erfüllt?

Zu dieser Frage gibt es eigentlich nur die eine Antwort: Ja!
Die Frage ist natürlich immer: Was erwartet oder wünscht man sich überhaupt von einer Ausbildung?
Einen interessanten Job, nette Kollegen, einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag, etwas Verantwortung, einen guten Umgang mit einem als Azubi?!
In meinem Fall sind all diese Wünsche jedenfalls in Erfüllung gegangen.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Der Arbeitsalltag in der Ausbildung ist sehr abwechslungsreich. Um zu testen, welches Gebiet jedem einzelnen von uns am besten liegt sind wir in allen Abteilungen unterwegs und probieren die verschiedensten Aufgaben aus.
Ob im Lager oder in einem AbholEXPRESS, wo wir auch in persönlichen Kontakt zu den Kunden stehen, überall kommen wir als Azubis mal rum.
Das Hauptgeschäft findet allerdings bei den meisten von uns im Büro statt, wo wir viel mit PC, EDV und natürlich unseren Kunden per Telefon oder Mail kommunizieren.
Wir kümmern uns um Bestellungen, Lieferungen und natürlich auch um verschiedene andere Anliegen unserer Kunden.

Wie wirst du als Azubi behandelt?

Ich benutze gern den Satz: „Wie es in den Wald hinein ruft, so schallt es auch wieder heraus“.
Wenn man selbst freundlich und hilfsbereit ist, dann sind es ganz sicher auch deine Kollegen.
Wir haben in der EDKI ein gutes Arbeitsklima und man wird in einen netten Kollegenkreis aufgenommen. Alle sind hilfsbereit und beantworten gern Fragen.
Auch um unser technisches Verständnis wird sich gut gekümmert. In wöchentlichen Technik- und Produktschulungen bekommen wir ausreichend Wissen vermittelt und genügend Material bereitgestellt um den Kunden jederzeit fachmännisch helfen zu können.
Für Probleme, Anregungen und Hilfe gibt es in der EDKI einen Ausbildungsverantwortlichen, der immer ein offenes Ohr für dich hat.
Zusätzlich gibt es bei uns auch eine Jugendausbildungsvertretung, um für deine Rechte als Azubi einzustehen.

Was war dein bisher schönster Ausbildungsmoment?

Ich denke ein „besonderer Ausbildungsmoment“ ist immer etwas nicht alltägliches. In meinem Fall zum Beispiel unsere Werksfahrt zur Firma Duravit in Meißen.
Alle Azubis vom 1. bis zum 3. Lehrjahr unternahmen im Sommer gemeinsam eine Ausfahrt zu diesem Hersteller für Sanitärausstattung.
Wir lernten etwas über das Unternehmen und die Herstellung der Produkte und es war wahrscheinlich für alle ein sehr interessanter und gelungener Tag, der mal etwas vom Alltag abgewichen ist.

Was hat dir bisher nicht gefallen?

In jeder Ausbildung bzw. in jedem Beruf gibt es wohl etwas unschönes.
Bei uns zum Beispiel muss man auch mal ein etwas unangenehmeres Gespräch mit einem Kunden führen, über zum Beispiel fehlerhafte Bestellungen, einen verzögerten Liefertermin, Preise oder weitere Probleme. Solche Gespräche findet wahrscheinlich niemand gut und man braucht eine Weile um sich daran zu gewöhnen. Aber mit etwas Geschick bekommt man auch solche Dinge geregelt.
Außerdem hat uns die Umstellung auf das Schulsystem im Blockunterricht nicht am besten gefallen. Es war eine echte Umgewöhnungsphase, die auch noch nicht ganz vorüber ist.
Aber letzten Endes kann man jedes Problem lösen.

Was würdest du einem neuen Azubi mit auf den Weg geben?

Sei freundlich, hilfsbereit und aufgeschlossen und zeige auch den anderen, dass du an deinem neuen Beruf bzw. deiner neuen Ausbildung Spaß und Interesse hast!
Sei neugierig in Hinsicht auf deine Aufgaben und scheu dich nicht zu fragen! Besser du fragst nach Hilfe, als es am Ende falsch zu machen, denn das kostet oft Zeit und Geld.
Und wahrscheinlich der wichtigste Tipp: Schreibe dir neu gelernte Dinge auf! Ob neu gewonnene Artikelkenntnis, als auch neue Tricks am Computer. Als neuer Azubi in einem Unternehmen bekommt man viele Infos auf einmal, und niemand kann sich alles merken!

Fragen an die Ausbildungsleitung

Stellen Sie sich kurz vor! Wer sind Sie und was genau machen Sie?

Ich heiße Martin Reißmann und habe im Rahmen eines Studiums meine Karriere bei der SHT EDKI KG begonnen. Mittlerweile bin ich Prokurist für die Bereiche Verwaltung, ABEX und Ausbildung.
Besondere Freude bereitet mir zu sehen, wie sich die Azubis innerhalb der drei Jahre entwickeln und in den meisten Fällen ihren Weg im Unternehmen finden. Immerhin arbeiten von den mehr als 200 ehemaligen Auszubildenden immer noch über 60% bei der SHT EDKI KG beziehungsweise bei der GC-GRUPPE.

Was können Ihre Azubis von Ihnen erwarten?

Unsere Azubis erwartet eine spannende und abwechslungsreiche Ausbildung im dualen System.  Im Unternehmen lernen sie alle 10 Abteilungen kennen um herauszufinden, wo Ihre Stärken und Neigungen sind. Gute und sehr gute Leistungen belohnen wir mit Zusatzvergütungen. Weiterhin haben wir regelmäßig fachspezifische Schulungen und Weiterbildungen.
Da wir jedes Jahr mehrere Auszubildende beschäftigen, lernen die Azubis auch oft in der Gruppe  und führen eigene Projekte durch. Erst jetzt drehten sie einen Imagefilm über die Ausbildung bei der SHT EDKI KG.

Was raten Sie in Sachen Bewerbung? Worauf achten Sie besonders?

Die Bewerbung ist das erste, was wir vom Bewerber sehen. Somit auch der erste Eindruck, den er hinterlässt. Daher sollte sie richtig adressiert, vollständig und ohne Rechtschreibfehler sein. Man sollte schon den Eindruck haben, dass der Bewerber sich Mühe gegeben hat.

Gibt es absolute No-Gos in einer Bewerbung?

Wie ich schon sagte, gibt es ein paar Selbstverständlichkeiten. Somit gehen Rechtschreibfehler, falscher Adressat oder die Nennung eines falschen Berufsbilds gar nicht. Wer seine Bewerbung per Post verschickt, sollte zudem darauf achten, dass sie ohne Eselsohren oder Fettflecken ist.

Viele haben Probleme, ein gutes Anschreiben zu verfassen. Was können Sie hier raten?

Um aus der Masse rauszustechen, sollte man keine 0-8-15-Vorlagen aus dem Internet verwenden. Ich freue mich immer sehr, wenn ich den Eindruck habe, der Bewerber hat sich intensiver mit unserem Unternehmen und der Ausbildung auseinandergesetzt.

Stichwort Zeugnis: Sind schlechte Schulnoten ein Ausschlusskriterium?

Natürlich sind Schulnoten bei unserer Auswahl wichtig. Trotzdem zählt nicht nur das und eine „5“ im Zeugnis ist noch kein K.O.-Kriterium. Deutlich strenger beurteilen wir unentschuldigte Fehltage.

Es sind PDF Dateien von max. 8MB erlaubt.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen der Einwilligung ihres gesetzlichen Vertreters. Benutzen Sie dazu die von uns, im Rahmen der Onlinebewerbung bereitgestellte Einwilligungserklärung.

Initiativbewerbung Ausbildung

Es sind PDF Dateien von max. 8MB erlaubt.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen der Einwilligung ihres gesetzlichen Vertreters. Benutzen Sie dazu die von uns, im Rahmen der Onlinebewerbung bereitgestellte Einwilligungserklärung.