Inhalt

Unsere Ausbildungsberufe – deine Chance

FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (M/W/D)

.

#VOLLWASAUFLAGER – mussichhaben

Für Planungstalente, die gern mit anpacken: Als Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) bist Du für die reibungslose Auslieferung unserer Waren verantwortlich. Neben dem Versand gehören auch die Lagerung, das Kontrollieren sowie die Kommissionierung der Artikel zu Deinem Aufgabenbereich.  

Während der Ausbildung lernst Du:

  • Menge, Qualität und Verpackung mit den Belegpapieren abzugleichen
  • Lieferungen zusammenzustellen und sie fristgerecht zu versenden
  • Ware fachgerecht zu lagern
  • Den Versand sicher zu gestalten
  • Gabelstapler zu fahren

Und bringst schon idealerweise mit:

  • Spaß am praktischen Arbeiten und die Lust, mit anzupacken
  • Zuverlässigkeit und Organisationsgeschick
  • Einen guten Hauptschul- oder Realschulabschluss

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Diese Ausbildung ist an folgenden Standorten verfügbar:

KAUFMANN/KAUFFRAU FÜR GROß- UND AUßENHANDELSMANAGEMENT (M/W/D)

.

#FETTEDEALS – mussichhaben 

Kommunikationsfreude und eine clevere Denke sind Deine Stärken? Dann starte als Kaufmann bzw. Kauffrau Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d) durch und sei verantwortlich für den Einkauf sowie Weiterverkauf unseres Sortiments. Dabei berätst du den Kunden nicht nur kompetent, sondern beweist auch Verhandlungsgeschick und bringst Verhandlungsgespräche erfolgreich zum Abschluss.  

Während der Ausbildung lernst Du: 

  • Wie man Einkaufs- und Verkaufsverhandlungen führt 
  • Preise zu berechnen, die für beide Seiten attraktiv sind 
  • Unser riesiges Sortiment kennen und bekommst Einblick in die logistischen Abläufe, die einem Auftrag vor- und nachgelagert sind 
  • Den Kunden zu beraten und ihm die passenden Produkte zu verkaufen – telefonisch wie auch „face to face“ 

Und bringst schon idealerweise mit:  

  • Interesse am Verkauf und unserer Branche  
  • Verbindlichkeit bei Terminen und Zusagen 
  • Mindestens einen guten Realschulabschluss oder Mittlere Reife 

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. 

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Diese Ausbildung ist an folgenden Standorten verfügbar:

Das bieten wir

Sei am Start bei der SCHEDLER KG!

#wirhabendenplan

  • wir haben Erfahrung – unsere Ausbildungsquote liegt seit Jahren im zweistelligen Bereich, die Ausbildungsleitung ist gut geschult
  • wir bieten dir viele produkt- und verhaltensbezogene Fortbildungen an
  • bei der Vorbereitung deiner Abschlussprüfung unterstützen wir dich
  • heb dich ab mit der Möglichkeit einer Zusatzqualifikationden
  • den Ausbildungsplan nehmen wir ernst

#jobmitzukunft

  • unsere Übernahmequote liegt bei über 90%
  • die GC-GRUPPE ist krisenfest, unsere Branchen gilt als zukunftsorientierthier
  • hier kannst du richtig Karriere machen

#immerwaslos

  • erkunde mit uns viele verschiedene Werke und Betriebe unserer Branche
  • viele gemeinsame Events gehören zu unserem Arbeitsalltag
  • gehörst du zu den besten Azubis, wirst du von uns ausgezeichnet

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Was war der Hauptgrund, bei der SCHEDLER KG zu starten?

Ich wollte meine Ausbildung gerne bei einem großen Unternehmen mit vielseitigen Tätigkeitsbereichen und einer Zukunftsperspektive machen.

Haben sich deine Erwartungen und Wünsche bisher erfüllt?

Nachdem ich bereits im Vorfeld so viel Gutes über die SCHEDLER KG gehört habe, war meine Erwartungshaltung natürlich sehr hoch. Trotzdem wurde sie voll und ganz erfüllt und zum Teil sogar übertroffen.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Als erstes schaue ich immer, ob noch Arbeiten vom Vortag liegen geblieben sind oder mir Kollegen noch Aufgaben übertragen haben. Wenn ja, erledige ich diese. Ansonsten gibt es auch Aufgaben, die in jeder Abteilung tagtäglich anfallen und abgearbeitet werden müssen. Aktuell bin ich in einer Abteilung, in der ich viel Kundenkontakt habe und mich daher ausführlich mit den gestellten Anfragen / Bestellungen auseinandersetzen muss. Natürlich gibt es auch manchmal Tage, an denen nicht so viel zu tun ist. Diese Zeit nutze ich meistens, um meine Produktkenntnisse zu erweitern.

Mein Arbeitstag beginnt meist um 07.00. Uhr und endet um 16.30 Uhr. Ich mache eine Stunde Mittagspause. Freitags arbeiten wir nur bis 13.00 Uhr und können früh ins Wochenende gehen. Arbeitszeiten können aber auch geringfügig abweichen, je nachdem, in welchen Abteilungen oder Bereichen man eingesetzt ist.

1-2 Mal die Woche gehe ich zur Schule.

Wie wirst du als Azubi behandelt? Fühlst du dich ausreichend betreut?

Ich werde von den Kollegen als vollwertiges Mitglied behandelt und bekomme auch viel Verantwortung übertragen. Was mir außerdem sehr positiv aufgefallen ist, dass die Ausbildung in vielen Teilen persönlich auf mich abgestimmt ist. Somit habe ich die Möglichkeit in die verschiedensten Schwerpunkte und Tätigkeiten im Unternehmen Einblick zu bekommen. Das bedeutet natürlich viel Abwechslung.

Was war dein bisher schönster Ausbildungsmoment?

Zu meinen absoluten Higlights zählte die Teilnahme an einer gruppenweit organisierten Veranstaltung zu unserem Smarthome-System COQON. Da ich zu diesem Zeitpunkt in der entsprechenden Abteilung im Unternehmen eingesetzt war, hatte ich die Möglichkeit mit dorthin zu fahren. Ich habe hierbei unter anderem an einem Workshop teilgenommen. Am Ende war ich derjenige, der die Workshopergebnisse vor den versammelten Teilnehmern präsentieren durfte. Das war eine große Herausforderung für mich, denn da saßen viele Spezialisten und Entscheidungsträger der GC-Gruppe. Umso stolzer war ich, dass ich mich das getraut habe und die Präsentation der Ergebnisse bei allen gut ankam.

Was hat dir bisher nicht gefallen?

Ich war damals etwas perplex als ich erfuhr, dass ich einen Einssatzzeitraum an einem anderen Standort hatte. Mein erster Gedanke war, dass ich ja dann die Mitazubis nicht mehr jeden Tag sehen würde. Ich konnte mir damals auch noch nicht so viel darunter in der Praxis vorstellen. Die ersten Tage brauchte ich, um mich an diese Situation zu gewöhnen. Die Kollegen waren aber sehr nett und integrierten mich gut in das Team. Heute bin ich froh, dass ich diese Erfahrung gemacht habe, denn ich habe viel gelernt.

Was würdest du einem neuen Azubi mit auf den Weg geben?

Neue Azubis sollten möglichst eigenständig arbeiten und natürlich auch viele Fragen stellen. So bekommt man auch schnell verantwortungsvolle Aufgaben übertragen. Außerdem immer freundlich gegenüber Kollegen und Kunden sein.

Fragen an die Ausbildungsleitung

Wer sind Sie und was genau machen Sie?

Ich heiße Rebecca Hammer und habe 2016 die Ausbildungsverantwortung bei der SCHEDLER KG übernommen. Wir bilden die Berufe "Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, Fachrichtung Großhandel (m/w/d)"  sowie "Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)" aus. Und das mache ich nach wie vor sehr gerne. Besonders schön ist es zu sehen, wie sich Auszubildende durch Schulungen und Projekte entwickeln und letztlich nach bestandener Prüfung langfristig zum Erfolg unseres Unternehmens beitragen.

Was können Ihre Azubis von Ihnen erwarten?

Unsere Azubis erwartet eine abwechslungsreiche, spannende und umfassende Ausbildung, in der sie verschiedene Abteilungen und Bereiche kennenlernen. Dieser Vergleich ermöglicht jedem Einzelnen, seine individuellen Stärken und Neigungen zu entdecken. Gleichzeitig haben unsere Auszubildenden von Beginn an die Chance, verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Außerdem achten wir darauf, unsere jungen Kollegen durch regelmäßige Feedbecks über ihren Leistungsstand informiert zu halten. Schließlich sind sie unsere Kollegen von morgen.

Welche Ausbildung in Ihrem Betrieb würden Sie persönlich machen?

Eine interessante Frage - ich würde mich für eine kaufmännische Ausbildung entscheiden, da ich zwei linke Hände habe. Am liebsten im Groß- und Außenhandel, vor allem wegen der abwechslungsreichen Tätigkeiten, den Kontakt zu Menschen und dem riesigen Warensortiment, mit dem man tagtäglich zu tun hat.

Was raten Sie in Sachen Bewerbung? Worauf achten Sie besonders?

Die Bewerbung ist das erste, was wir vom Bewerber sehen. Somit auch der erste Eindruck, den er hinterlässt. Daher sollte sie richtig adressiert, vollständig und ohne Rechtschreibfehler sein. Man sollte schon den Eindruck haben, dass der Bewerber sich Mühe gegeben hat.

Optimal ist der Versand der Bewerbung auf digitalem Weg im PDF-Format mit maximal 3 Anhängen. Diese solte nach Möglichkeit eine Größe von 5 MB nicht übersteigen. Man kann beispielsweise die Auflösung gescannter Dokumente verringern und die Datei "schmaler" werden lassen. Außerdem ist die Angabe einer Email-Adresse immer hilfreich, um schnell in Kontakt mit einem Bewerber zu kommen.

Laden wir zu einem Vorstellungsgespräch ein, findet im Anschluß grundsätzlich ein Einstellungstest statt. Ebenfalls bieten wir die Möglichkeit nach diesem Test, uns als Unternehmen durch einen Betriebsrundgang noch besser kennen zu lernen.

Gos in einer Bewerbung?

Wie ich schon sagte, gibt es ein paar Selbstverständlichkeiten. Somit gehen Rechtschreibfehler, falscher Adressat oder die Nennung eines falschen Berufsbilds, der Versand "offener" Dateien und ewig viele Anhänge gar nicht. Wer seine Bewerbung per Post verschickt, sollte zudem darauf achten, dass sie ohne Eselsohren oder Fettflecken ist.

Viele haben Probleme, ein gutes Anschreiben zu verfassen. Was können Sie hier raten?

Um aus der Masse rauszustechen, sollte man keine 0-8-15-Vorlagen aus dem Internet verwenden. Ich freue mich immer sehr, wenn ich den Eindruck habe, der Bewerber hat sich intensiv mit unserem Unternehmen und der Ausbildung auseinandergesetzt.

Sind schlechte Schulnoten ein Ausschlusskriterium?

Natürlich spielen die Schulnoten in unsere Auswahl mit rein. Trotzdem zählt nicht nur das und eine „5“ im Zeugnis ist noch kein K.O.-Kriterium. Deutlich strenger beurteilen wir unentschuldigte Fehltage.

Es sind PDF Dateien von max. 8MB erlaubt.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bedürfen der Einwilligung ihres gesetzlichen Vertreters. Benutzen Sie dazu die von uns, im Rahmen der Onlinebewerbung bereitgestellte Einwilligungserklärung.